Über uns

Im beschaulichen Dorf Fintel führe ich eine kleine Hundeschule, die auf Welpenprägung, Junghundeerziehung, Sport und Spiel mit dem Hund sowie Einzeltraining spezialisiert ist.

 

Des weiteren biete ich Seminare in einzelnen Hundevereinen an und widme mich dort der Unterordnung im Begleithunde und IPO Bereich. Abwechslung, eben "Unterordnung einmal ungeordnet", die dem meist eintönig und sich immer wiederholenden Ablauf der Trainingseinheiten wieder Freude und Interesse seitens des Hundes und somit auch des Hundeführers geben soll.



Wenn Sie mit Ihrem Hund zu mir kommen, möchte ich Ihnen und Ihrem Hund in freundlicher, verständnisvoller Atmosphäre den Weg zum harmonischen Miteinander zeigen.

 

Sie sind bei mir nicht an ein Trainings- oder Übungsprogramm, an Gruppenstunden oder Sonstiges gebunden. Wir können ganz genau das üben, besprechen, trainieren, was Ihnen am Herzen liegt.

 

Unterschiedlichste Umgebungen und Umweltreize binden wir gemeinsam nach und nach ein, bauen Ängste und Unsicherheiten ab, damit Ihr Hund Ihnen vertraut und Sie als Chef Ihres Teams betrachtet.

 

Es werden Ihnen kleine Tricks gezeigt, mit denen Sie ihren Hund ablenken, beeindrucken und auf sich aufmerksam machen können.

 

Ich lege sehr viel Wert auf ein freundliches Zusammenarbeiten, bei dem gern auch gelacht und mit dem Hund Spaß gemacht werden darf. Das sollte immer im Vordergrund stehen.

 

Immer wieder werden auch kleine Wettkämpfe ausgetragen bei denen Hund und Herrchen einen Pokal und/oder Sachpreise gewissen kann.

 

Da die meisten Unsicherheiten und "Probleme" sich im allgemeinen Alltagsgeschehen bei Ihnen Zuhause einschleichen, ist es sinnvoll, diese auch dort vor Ort zu analysieren und zu beheben.

Es nützt in diesem Fall wenig, Übungen auf dem eingezäunten Hundeplatz zu machen, wenn Sie sich "draußen" nicht sicher sind Ihren Hund unter Kontrolle zu haben.

Nutzen Sie private Trainingseinheiten, die Sie wieder sicher im Umgang mit Ihrem Liebling machen. Ich zeige Ihnen gern wie Sie wieder Herr der Lage werden und Ihrem Hund gegenüber eine sichere, vertrauensvolle Führungsperson.

Damit der Spaziergang wieder zur Entspannung und zum Vergnügen für Beide wird.

 

 

Rufen Sie mich an! Gönnen Sie sich einfach ein unverbindliches, kostenloses Erstgespräch!!

 

 

Ich würde mich Ihnen auch gern einmal vorstellen:

 

Und schreibe jetzt hier hoffentlich keinen uninteressanten Roman, der mit "schon als Kind hatte ich Hunde" beginnt.

 

Meist ist das aber auf Seiten von Hundeschulen und Trainern so... und...

natürlich war das so!

 

Zu meiner Person:

Ich bin 50 Jahre alt, habe 24 Jahre in Hamburg gelebt und Schutzhundesport betrieben. In meinen Vereinen war ich 1.Vorsitzende, Ausbildewartin, habe Welpen- und Junghunde Kurse geleitet und natürlich selbst Hunde geführt.

 

Durch meinen damaligen Ausbilder, dem ich viele Jahre an den "Hacken" klebte und überall hin folgte, öffnete sich mir eine große Spannbreite dessen was sich hinter diesem Sport verbirgt.

 

Mein damaliger Lebensgefährte bereitete Hunde für den dienstlichen Bereich mit mir vor, kaufte sie ein. Ich hatte die Chance hervorragend veranlagte Hunde zu prägen, erziehen und zu führen.

 

Dabei handelte es sich hauptsächlich um Gebrauchshunderassen wie den Deutschen Schäferhund, Malinois, Hollands Heerder, Riesenschnauzer und Bouvier.

 

Im Laufe der Zeit lernte ich auch, dass nicht alles, was so auf den Hundeplätzen fabriziert wird, auch von Anfängern zu verstehen oder nachzuvollziehen ist. Manche Methoden fraglich, andere wieder nur teilweise in meinen Augen in Ordnung waren.

Es zeigte sich, dass vieles einfach veraltet, überholt und eifach nicht auf das Verständnis der Hundebesitzer ausgerichtet war.

 

So habe ich aus allem das für mich wichtige herausgefiltert, mit meinem eigenen Hund nach meinem Gutdünken gearbeitet, und die Teilnehmer meiner kleinen Gruppen entsprechend geschult.



1999 bin ich dann in das schöne Fintel gezogen. Hier lernte ich meinen Mann kennen. Wir haben drei Kinder, von denen die zwei Mädchen bereits erwachsen sind. Unser Jüngster ist 13 Jahre alt und entdeckt gerade seinen Spaß an der Arbeit mit unserem Colliemädchen "Belinda".

 

Wir lebten bis 2013 in einer ehemaligen Maschinenschlosserei mit angrenzender, großer Werkstatt. Mit uns der 14 Jahre alte Glatthaarfoxterrier "Kiste", der immer noch - wie eine Freundin ihn treffend beschrieb- seinen Whisky auf Eis trinkt, nicht mit Cola verdünnt, da er ein ganzer Kerl sei.

 

Die 5 jährige amerikanische Colliehündin "Belinda" hingegen ist ein richtiges Mädchen. Und eben eine wunderschöne Lassie. Sie war aber nach all meinen Gebrauchshunden für den VPG Sport der Traum den wir uns erfüllt haben.

 

Seit März 2013 lebe ich mit meinem Sohn, meinem neuen Lebensgefährten und den beiden Hunden im wunderschönen Neuenkirchen. Leider musste ich meinen treuen Terrier und langjährigen Gefährten "Kiste" im Winter 2013 von seinem Krebsleiden erlösen.

Er wäre stolz darauf zu sehen, dass seine Nachfolgerin, die australische Cattle dog Dame "Candice" eine würdige Nachfolgerin ist.

"Candice" ist mit acht Wochen zu uns gezogen und von Geburt an taub.

 

 

 

Bei der Arbeit mit dem Hund inspiriert mich Michael Grewe, ebenso die lustigen Hund-Mensch Geschichten des Martin Rütter. So schien mir eine gesunde Mischung aus Beidem das Beste.

 

Um auch unter "Qualifikationen" etwas stehen zu haben,

liste ich Ihnen hier auf, was ich in den Jahren alles gemacht habe und mir am Herzen liegt:

 

* Zusammenarbeit in tierschutzrechtlichen und gesundheitlichen Angelegenheiten im Rahmen einer einheitlichen Abklärung des Kundenproblems mit der tierärztlichen Gemeinschaftspraxis Scheeßel, Herrn Kai Karstensen und Frau Dr. Magdalena Steinhoff

*Beratung und Durchführung von Auslastungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten auf die jeweilige Rasse zugeschnitten

*Psychotherapeutische Begleitung hundeängstlicher Kinder und Erwachsener, Besitzer/Halter gebissener Hunde, Besitzer/Halter leinenagressiver Hunde

*Erwachsenentraining bei Hundepanik und Angstzuständen

*Förderung der Selbstdisziplin in Konsequenz und Änderung nicht förderlicher Vermenschlichung des Hundes bei Leinenagressivität und augenscheinlicher Unverträglichkeit

*Vorträge und Schauunterricht an Grund- und Förderschulen (Grundschule Scheeßel, Pestalozzischule Soltau)

*Hausbesuche "von Anfang an" Begleitung vom Welpen zum erwachsenen Hund, Integration in die Familie und Umgang mit Kindern

*eigene und fremde Schutzhunde ausgebildet von BH bis VPGIII/IPOIII
*Qualifikation zur Vorausscheidung der Hamburger Meisterschaft
*Erste Vorsitzende und Ausbildewartin einer DVG Ortsgruppe
*Erste Vorsitzende und Ausbildewartin einer SV Ortsgruppe
*Leitung und Durchführung diverser Welpenspielgruppen
*Leitung und Durchführung diverser Junghundeerziehungsgruppen
*Gruppen- und Einzelarbeit Unterordnung BH bis VPGIII/IPOIII
*Absolvierung des Ausbilderscheins im SV, incl. Rhetorik und   Menschenführung
*Diensthundevorbereitung
*Zucht von Malinois für dienstliche und sportliche Zwecke

 

Vordergründig möchte ich den Hund als Begleiter und Freund des Menschen wieder in die Gesellschaft integrieren; und die Besitzer in Rücksicht, Erziehung und Kontrolle ihres Hundes schulen.

 

Ich hoffe Sie haben einen kleinen Eindruck bekommen,

vielleicht Lust auf ein Gespräch...

oder einen Besuch.

 

Ihre

Susanne

Pauly

Team

Susanne Pauly Trainerin und Leitung, Christian Boosten Fa "Die helfende Hand" Lebensgefährte
Australian Cattle dog "Candice"
Amerikanisches Colliemädchen "Belinda"